Place OLEGGIO CASTELLO (NO)
print this page

Pfarrkirche San Martino

Das interessanteste religiöse Bauwerk ist die Pfarrkirche San Martino, ein Gebäude, das noch architektonische Elemente aus der Romanik aufweist, die harmonisch mit den Zeichen der barocken Rekonstruktion zwischen 1668 und 1677 vermischt sind. In San Martino wird jedes Jahr am 11. November das Fest des Schutzheiligen gefeiert. In der Legende wird überliefert, dass es sich bei dieser um eine der hundert Kirchen handelt, die von den heiligen Maurern Julius und Julianus auf ihrem Weg von Angera nach Gozzano erbaut wurden. Diese zwei Griechen aus dem 4. Jh. suchten in Rom Schutz und pilgerten anschließend durch ganz Norditalien. Sicher ist, dass die auf einem Hügel liegende Pfarrkirche den Ort zum Teil überragt und einen zauberhaften Blick auf die Alpen und das mächtige Massiv des Monte Rosa bietet. Man erreicht sie über eine bequeme Asphaltstraße die sich vom historischen Kern auf den Hügel hinauf windet. Der Kirchplatz besteht in einem von einer mächtigen Mauer getragenen Bollwerk, das den monumentalen Eindruck der Anlage verstärkt. Der Innenraum ist dreischiffig mit niedrigen Gewölben und üppig dekoriert mit Friesen und Gesimsen aus Gips. Außerdem sind drei Kapellen vorhanden, die der hl. Jungfrau Maria, der hl. Anna und dem hl. Michael gewidmet sind sowie eine Apsis des Baptisteriums. und eine Franzetti-Orgel von 1841.
Info: WIKIPEDIA

Typology
Chiesa
Topic
Seen